Start Förderung Förderung bei Heizungstausch

Heizungstausch: Bis zu 70% staatliche Förderung bei Einbau einer Wärmepumpe

DAS WESENTLICHE KURZ & KNAPP

  • Wärmepumpen werden aktuell mit bis zu 70 Prozent gefördert
  • Die maximal mögliche Fördersumme beträgt 21.000 Euro
  • Die Anträge zur Förderung müssen bei der KfW gestellt werden

Die aktuelle Wärmepumpen Förderung 2024 für den Heizungstausch

Die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) ist aktuell das zentrale Förderprogramm, das den Umstieg auf umweltfreundliche Heiztechnologien wie Wärmepumpen unterstützt.

Seit Anfang des Jahres 2024 bietet die Heizungstauschförderung im Rahmen der BEG attraktive Zuschüsse, die den Kauf einer Wärmepumpe finanziell stark erleichtern. Durch den finanziellen Anreiz lohnt sich der Heizungstausch zur Wärmepumpe noch mehr, denn die Investitionskosten werden noch früher durch die Einsparungen im monatlichen Verbrauch ausgeglichen.

Wie funktioniert die BEG Heizungstausch-Förderung?

Die BEG Förderung setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Es gibt eine Basisförderung für den Einbau einer neuen und effizienten Wärmepumpe sowie weitere Bonus-Bestandteile, die zusätzlich beantragt werden können:


Selbstnutzende Eigentümer

Vermieter, etc.

Basisförderung

30 Prozent

30 Prozent

Klima-Geschwindigkeits-Bonus

20 Prozent*

-

Einkommensabhängiger Bonus

30 Prozent

-

Effizienzbonus

5 Prozent

5 Prozent

Maximale Förderung

70 Prozent

35 Prozent


*gültig bis zum 31.12.2028, danach sinkt die Höhe des Bonus alle zwei Jahre um 3 Prozent (Quelle: KfW, Stand 12. April 2024

  1. Grundförderung ( 30 Prozent ): Hier erhältst Du 30% der Kosten für fachgerechten Heizungstausch auf eine neue, förderfähige Wärmepumpe. Alle alpha innotec Wärmepumpen sind förderfähig gelistet. Eine Übersicht, welche Wärmepumpenmodelle am Markt förderfähig sind findest du hier.
  2. Klima-Geschwindigkeits-Bonus ( 20 Prozent ): Wenn Du mit deiner neuen Wärmepumpe eine Öl-, Nachtspeicher-, Kohle-, oder Gasetagenheizung durch eine Wärmepumpe ersetzt, bekommst Du einen zusätzlich Bonus von 20%. Alte Biomasse- und Gaszentralheizungen müssen mindestens 20 Jahre alt sein, um den Bonus zu erhalten.

  3. Einkommensabhängiger Bonus ( 20 Prozent ): Für selbstnutzende Eigentümerinnen und Eigentümer mit einem zu versteuernden Haushaltsjahreseinkommen von bis zu 40.000 Euro, gibt es einen Einkommensbonus in Höhe von 20 Prozent.
  4. Effizienzbonus ( 5 Prozent ): Wärmepumpen, die als Wärmequelle Wasser, Abwasser, das Erdreich oder ein natürliches Kältemittel nutzen erhalten einen Effizienzbonus von 5%.

Alle verfügbaren Boni können bis zu einer Gesamthöhe von maximal 70 Prozent miteinander verbunden genutzt werden. Die maximale förderfähigen Investitionskosten betragen 30.000 Euro.

Somit beträgt die maximal beantragbare Förderung 21.500 Euro und entspricht 70 Prozent (=maximaler Förderbonus) von 30.000 Euro (=maximal förderfähige Investitionskosten).

Zwei einfache Rechenbeispiele

Um Dir einen klaren Überblick zu geben, wie die Förderung im Detail aussehen kann, schauen wir uns zwei einfache Rechenbeispiele an.

Beispiel 1: Heizungstausch Ölheizung gegen Wärmepumpe

Familie Maier wohnt in ihrem eigenen kleinen Haus am Stadtrand und möchte die alte Ölheizung durch eine moderne Luftwärmepumpe von alpha innotec ersetzen. Das Angebot für den kompletten Heizungstausch von Ölheizung auf ein neue alpha innotec Wärmepumpe mit natürlichem Kältemittel beträgt 25.000 Euro. Herr Maier ist berufstätig, Frau Maier befindet sich aktuell in Elternzeit. Das gemeinsam zu versteuernde Haushaltsjahreseinkommen liegt knapp unter 40.000 Euro.

Folgende Förderung können sie bei Investitionskosten von 25.000 Euro bekommen:

- 30% Grundförderung für förderfähige alpha innotec Wärmepumpe = 7.500 Euro
- 20% Klima-Geschwindigkeits-Bonus für den Austausch einer Öl-Heizung = 5.000 Euro
- 20% Einkommensabhäniger Bonus da sein Gehalt unter dem Grenzwert liegt = 5.000 Euro
- 5% Effizienzbonus
für das umweltfreundliche Kältemittel R290 in der alpha innotec Wärmepumpe = 1.250 Euro

Familie Maier kann die staatliche Förderung voll ausschöpfen. Insgesamt kämen sogar Förderungen in Höhe von 75 Prozent in Frage, die maximale Förderung ist aber auf 70 Prozent gedeckelt. Deswegen kann Familie Maier auch nicht mehr als 70 Prozent Förderung beantragen.

Familie Maier kann sich also insgesamt über 70 Prozent staatliche Förderung in Höhe 17.500 Euro für den Einbau der neuen Wärmepumpe freuen. Die Investitionskosten werden damit deutlich reduziert:

25.000 Euro Kosten für den kompletten Heizungstausch
- 17.500 Euro staatliche Förderung
= 7.500 Euro Investitionskosten für die neue energiesparende Wärmepumpe

 

Beispiel 2: Heizungstausch Gas-Zentralheizung gegen Wärmepumpe

Familie Schneider hat sich vor 15 Jahren ein Villa in einem Neubaugebiet gebaut. Um künftig unabhängig von Gaspreisen zu sein, möchte die Familie nun ihre Gas-Zentralheizung gegen eine effiziente Erdwärmepumpe von alpha innotec austauschen. Das Angebot vom Installateursbetrieb in der Region beträgt 35.000 Euro für den kompletten Heizungstausch von Gasheizung auf eine moderne alpha innotec Erdwärmepumpe mit natürlichem Kältemittel. Herr und Frau Schneider sind verheiratet und beide sind berufstätig. Ihr gemeinsam zu versteuerndes Haushaltsjahreseinkommen übersteigt 40.000 Euro.

Die maximal geförderten Investitionskosten sind auf 30.000 Euro gedeckelt. Deswegen kann Familie Schneider auch nur Förderungen auf 30.000 Euro, anstatt auf die tatsächlichen 35.000 Euro beantragen. Folgende Förderungen können Sie bei maximal geförderten Investitionskosten von 30.000 Euro bekommen:

- 30% Grundförderung für förderfähige alpha innotec Wärmepumpe = 9.000 Euro
- 5% Effizienzbonus für das umweltfreundliche Kältemittel R290 in der alpha innotec Wärmepumpe = 1.500 Euro

Familie Schneider kann ich insgesamt über 35 Prozent staatliche Förderung freuen. Jedoch ist zu beachten, dass die 35 Prozent nur für die maximal förderfähigen Investitionskosten von 30.000 Euro gelten.

Somit erhält Familie Schneider eine Förderung von 10.500 Euro für den Einbau der neuen Wärmepumpe. Die Investitionskosten werden damit insgesamt um fast ein Drittel reduziert:

35.000 Euro Kosten für den kompletten Heizungstausch
- 10.500 Euro staatliche Förderung
= 25.000 Euro Investitionskosten für die neue energiesparende Wärmepumpe von Familie Schneider

Fazit

Die BEG Förderung 2024 bietet eine großartige Möglichkeit, um den Heizungstausch auf eine Wärmepumpe finanziell attraktiv zu gestalten. Mit der Kombination der verschiedenen Boni kannst du erhebliche Zuschüsse zu den Investitionskosten erhalten und so nicht nur deinen CO2-Fußabdruck reduzieren, sondern auch deine Energiekosten langfristig senken. Die Investitionskosten solltest du dabei immer auf die Gesamtlebenszeit der Heizungsanlage aufteilen und mit berücksichtigen, dass dir eine moderne alpha innotec Wärmepumpe durch geringe Verbrauchskosten einen zusätzlichen finanziellen Vorteil bieten kann.

Du hast noch Fragen? Kontaktiere uns für eine individuelle Beratung und erfahre, wie Du die maximale Förderung für Deinen Heizungstausch sichern kannst und eine zukunftsfähige Heizlösung für dein Zuhause bekommst!

So Unterstützen wir dich

  • Persönlicher Beratung durch unsere Experten
  • Unterstützung bei der Auswahl der passenden Förderprogramme
  • Hilfe bei der Antragsstellung und der Zusammenstellung aller notwendigen Unterlagen
  • Begleitung bis zum erfolgreichen Abschluss des Förderantrags

    -> ENTDECKE DEN FÖRDERSERVICE

PASSENDE RATGEBERARTIKEL ZUM THEMA WÄRMEPUMPE